Historie

Historie

1985

Gründung der ZIMMER&KREIM GMBH durch Alfred Zimmer und Klaus Kreim in Bad König / Zell. Maschine PEC 600 (600 = Tischlänge in X) mit eigenem Generator und Heidenhain-Steuerung. Erste Senkerodiermaschine mit eigenem 12-fach Teller-Elektrodenwechsler für  EROWA ITS-Spannsystem.

1986

Erweiterung des Elektrodenwechslers auf 16 Positionen.

1987

Palettenwechsler für fünf EROWA-Paletten und Erweiterung des Elektrodenwechslers auf 32 Positionen. Beginn der Zusammenarbeit mit der Firma Indel AG, Schweiz, und Entwicklung einer neuen CNC-Erodiersteuerung. 12-fach Palettenwechsler für kleine Werkstücke auf EROWA ITS-Basis.

1988

Umzug in das neu errichtete Firmengebäude in Brensbach. Produkterweiterung nach oben mit der neuen Senkerodiermaschine PEC 850. Vorstellung eines neuen 10-fach Palettenwechslers PW2 für UPC-Paletten.

1989

Vorstellung der Multitasking-Steuerung PEG 90 mit Spannungsgenerator auf der Messe EMO in Hannover. Schnittstellenlösungen für diverse externe Programmierplätze.

1990

Externer Programmierplatz ProZUK auf MS-DOS-Basis. Anbindung von Messmaschinen und Verarbeitung der Versatzdaten in ProZUK.

1991

Vorstellung eines 50-fach Ketten-Elektrodenwechslers für alle gängigen Spannsysteme.

1992

Neuer 8-fach Palettenwechsler PW3 für alle gängigen Palettensysteme. Einführung des Identifikationssystems ZUKIS für Elektroden und Paletten.

1993

Bezug eines neuen Verwaltungsgebäudes und Inbetriebnahme einer zweiten Fertigungshalle.

1995

Externer PC als Leitstandrechner mit eigenem Softwareprodukt ProSYS.

1996

Produkterweiterung nach oben. ZK 1200 mit innovativer Antriebskonzeption (zwei gesteuerte X-Achsen).

1998

Neuer digitaler Generator mit überarbeiteter CNC-Steuerung POCON 60. Verkauf der ZIMMER&KREIM GmbH an die HPI-Holding AG, München, und Umfirmierung in die ZIMMER&KREIM GmbH & Co. KG.

1999

Entwicklung des neuen Elektrodenwechsler-Konzepts VARIOCHANGE für 100 bis 160 Elektroden. Vorstellung des DUOCHANGE - ein Handlinggerät für kleinere Paletten, das an den VARIOCHANGE angedockt wird. Die Elektroden und Paletten können über das Identifikationssytem ZUKIS chaotisch bestückt werden.

2000

Inbetriebnahme einer dritten Fertigungshalle. Vorstellung der Drahtschneide-Vorrichtung DS1 für die Senkerodiermaschine. Der Draht wird horizontal geführt und ist um die C-Achse schwenkbar.

2001

Zum Jahresende scheidet der Mitbegründer Alfred Zimmer altersbedingt aus dem Unternehmen aus.

2002

Neue Steuerungs- und Generator-Generation genius mit Lichtwellenleitertechnik.

2003

Produkterweiterung nach oben - genius 1700. Gleiches Konstruktionsprinzip, wie die genius 1200.

2004

Neue Maschinengeneration genius 700, die den gängigen Palettengrößen 240x240 bis 320x320 Rechnung trägt. Vorstellung des neuen, ausbaufähigen Handlingsystems Chameleon.

2005

Ständige Erweiterung der Prozesssteuerungs-Software ProSYS und der Zellenrechner-Software JobZUK. Erste Fremdmaschine wird an Chameleon und JobZUK angedockt.

2006

Mitbegründer Klaus Kreim verlässt zum Jahresende das Unternehmen.

2007

Neuentwicklung und Vorstellung der genius 1000 (The Cube). Sehr stabile Konstruktion für höchste Genauigkeit und Geschwindigkeit.

2008

Transclean - die vollautomatische Waschstation. Mit der Entwicklung dieser Maschine wurde ein wichtiger Baustein in die automatische Prozesskette integriert. Sie reinigt Werkstücke und Elektroden nach dem Fräsen bzw. Erodieren vollautomatisch ohne Prozess-unterbrechung.

2009

Sonderschau zur Messe EuroMold: ZIMMER&KREIM beweist einmal mehr die prozess- und herstellerübergreifende Tauglichkeit seiner Hard- und Software. Präsentation der Super-Automationszelle mit diversen herstellerunabhängigen Mess-, Fräs-, Senkerodier- und Drahtschneidemaschinen über das ZK-Handlingsystem Chameleon, gesteuert von Softwaremodulen aus unserer Alphamoduli-Struktur.

2010

Ein Fanuc-Knickarmroboter wird in das Chameleon-System eingebunden.

2011

Shuttlestation - Übergabestation, an der Werkstücke, Paletten, Elektroden und auch Daten von einer Fertigungszelle an eine andere Fertigungszelle übergeben werden können.

2012

Verkauf von ZIMMER&KREIM GmbH & Co. KG an die Firma Indel AG, Russikon, Schweiz. Alleiniger Geschäftsführer wird Mitbegründer Klaus Kreim, der ebenfalls Geschäftsanteile erwirbt.

2013

Vorstellung des neuentwickelten Hochgeschwindigkeits-Generator IPM tec für alle genius Maschinen, anlässlich der EMO in Hannover.

2014

Vorstellung des Chameleon Quad: Das neue, kompakte Handlingsystem.
Auf 4 m2 bietet das Quad vollautomatisierten Prozessablauf für alle Technologien im Werkzeug- und Formenbau.

2015

Chameleon Mono – der automatisierte Elektroden- und Werkstück-Wechsler für den Einmaschinenbetrieb.